Aus im Sparkassen-Pokal 

Kreisklasse schlägt Landesligisten…

…in der zweiten Halbzeit

Am Dienstag Abend traf der FC Puchheim bei Dauerregen stark ersatzgeschwächt und somit unter denkbar schlechten Voraussetzungen auf den Landesligisten aus Olching. Neben mehreren Verletzten fehlten zudem Spieler arbeitsbedingt, sodass die A Jugend-Spieler Paul Maier und Selman Bolat aushelfen mussten. Der FCP begann das Achtelfinal-Spiel des Sparkassen-Pokals mit zu viel Respekt und kam mit dem aggressiven Pressing der Olchinger nicht klar, was zu einem frühen und deutlichen Rückstand von 4:0 nach 23. Minuten führte. Erst danach legte Puchheim den Schalter um und spielte sich öfter mal nach vorne.

In der zweiten Halbzeit kam Puchheim mutig aus der Kabine und erzielte in der 49. Minute durch Jannik Lutz den Anschlusstreffer. Von nun an bot Puchheim einen starken Fight gegen den Landesliga-Club und lies keinen weiteren Treffer mehr zu. Auch die zwei A Jugend-Spieler fügten sich super in die Mannschaft ein und boten eine ganz starke Leistung. „Ich bin mega stolz auf die Truppe wie sie sich nach den ersten 23 Minuten geschüttelt haben und dann super gegen den übermächtigen Gegner gespielt haben“, lautete das Fazit von Trainer Michael Liebl zum 4:1. Trotz Aus im Pokal präsentierte sich Puchheim stark.

Mit diesem Schwung und Antrieb geht es kommenden Sonntag im Ligaspiel gegen den VfL Egenburg um drei Punkte.