Aufsteiger mit zweitem Heimsieg in Folge

Nach der Auswärtspleite in Gilching mit 3:1, folgte die richtige Antwort im zweiten Heimspiel. Der TSV Alling wurde am Sonntag mit 5:3 nach Hause geschickt.

Der FC Puchheim startete perfekt in die Partie. Nach zwei Minuten wurde Lennard Riedel rechts freigespielt und schob gekonnt den Ball am herausstürzenden Gäste-Keeper vorbei. Eigentlich hatten die Puchheimer bei brütender Hitze das Spiel im Griff, bis sie sich durch einen katastrophalen Fehlpass im Mittelfeld den Ausgleich einfingen. Beide Teams gingen mit einem 1:1 in die Kabine.

Unbeeindruckt vom Ausgleich kamen die Puchheimer Jungs aus der Kabine. Der frisch eingewechselte Simon Ritter machte richtig Druck und traf in der 62. Minute zum 2:1. Im Anschluss traf er wieder, aber diesmal nur den Pfosten. Leider musste Simon Ritter nach 70 Minuten verletzungsbedingt wieder raus. Jannik Lutz erhöhte kurz darauf auf 3:1. Es wurde aber noch einmal spannend, als wieder ein individueller Fehler der Puchheimer zum 3:2 führte. Der TSV Alling war noch nicht geschlagen. Doch nach einer Ecke erzielte unser „Becki“ Michael Beck das 4:2. Zwei Minuten später klingelte es wieder im Kasten der Gäste. Darijan Mahmuti erhöhte auf 5:2. Kurz vor Abpfiff erzielten die Gäste aus Alling noch ein Tor zum Endstand 5:3.

Helmut Reitberger und Michael Liebl waren nach dem Spiel zufrieden. Das Fazit des Trainerteams ist, verdient gewonnen, aber drei Gegentore sind einfach noch zu viel.